Ökolokisch, bunt und mit Liebe wickeln 

Warum Stoffwindeln?

Hier zeige ich euch sechs verschiedene Gründe warum es besser ist mit Stoffwindeln zu wickeln.

Besser für die Umwelt
 

Kinder die mit Wegwerfwindeln gewickelt werden, benötigen im Schnitt ca. 5000 bis 6000 Windeln. 

Etwa 500 Jahre braucht eine Wegwerfwindel, bis sie verrottet ist. 

Davor wurde sie industriell hergestellt, transportiert und entsorgt, ehe sie letztlich verbrannt wird.

Stoffwindeln können je nach Qualität an bis zu vier Windelkinder weitergegeben werden. Sie produzieren deutlich weniger Müll. Auch aus defekten Stoffwindeln kann man noch einiges machen, z.B. verwendet man eine defekte, nicht mehr dichte PUL Windel einfach als Schwimmwindel. 

Nur das Beste für ein Kind und dessen Haut

Für sein Kind möchte man nur das Beste. Mit Stoffwindeln kann man selbst entscheiden welche Materialien an die empfindliche Haut kommen sollen. 

Stoffwindeln bestehen aus einem weichen Stoff, die keine hautreizenden Chemikalien oder Superabsorber enthalten, frei von Schadstoffen. Somit gibt es weniger Risiko für Hautausschläge, Allergien, Reizungen oder einem wunden Po.

Besser für deinen Geldbeutel

Im Durchschnitt kosten dich die vorhin genannten 5000 bis 6000 Wegwerfwindeln ca. 1400 €. Falls dein Kind nach zweieinhalb Jahren noch nicht trocken ist, wird es sogar noch teurer.

Wenn du mit Stoffwindeln wickelst wirst du je nach System und Marke zwischen 350 € und 600 € ausgeben. Einen genauen Kostenvergleich bekommst du bei unserer Beratung. 

Bei mehreren Wickelkindern kann auch wieder gespart werden, weil man die Windeln einfach an das Geschwisterkind weitergeben kann. 

Stoffwindeln lassen sich übrigens auch gebraucht noch gut verkaufen.

Schneller trocken werden

Kinder, die mit Stoffwindeln gewickelt werden, sind im durchschnitt früher trocken, als Einwegwindelkinder.  

Wegwerfwindeln leiten die Flüssigkeit nach unten zum Superabsorber weiter und die obere Schicht bleibt trocken. Dein Baby hat somit immer eine trockene Haut und bekommt keine Rückmeldung darüber, was in der Windel passiert.

Bei einer Stoffwindel wird der saugende Stoff nass, zuerst warm und dann kälter. Dein Baby entwickelt ein Gespür für seine Ausscheidungen und das sorgt dafür, dass Stoffwindelkinder schneller trocken werden.

Emotionen
 

Das Wickeln mit Stoffwindeln macht Spaß. Es ist quality time mit dem Kind. Da die Stoffwindeln im Schnitt häufiger gewechselt werden, kommt es für Stoffwindel-Babys häufiger zu wertvoller, ganzheitlicher Interaktion mit den Eltern.

 Wenn das Kind z.B. schon älter ist, kann man es mit einbinden und die Windel aussuchen lassen. 

Wenn wickeln Freude und Spaß bereitet, dann kann die Bindung gestärkt werden.

 

 

Stoffwindeln sind schön
 

Es gibt sie in bunt, mit verschiedenen Motiven, einfarbig, es ist einfach für jeden etwas dabei. Aber Achtung! Es besteht Suchtgefahr. 

Die Stoffwindeln sehen einfach super süß aus und im Sommer spart man sich deswegen die kurzen Hosen. 

Und gerade weil die Stoffwindeln so schön bunt sind, macht das wickeln umso mehr Spaß.

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Die Bilder sind entweder meine eigenen oder die von Valerie Lex.